Alles Wissenswerte zum "Virtuellen Vortrag"

Teil einer Reihe

Olga Langen · 21.03.2020 · Letzte Änderung: 25.03.2020

Als PDF-Datei herunterladen

Was ist unter einem „Virtuellen Vortag“ zu verstehen?

Die virtuellen Vorträge, deren Erstellung wir Ihnen ab sofort anbieten, bestehen aus einer Präsentation oder einem Video, unterstützt durch eine Chatfunktion. Sie können in SynopticCon-App und im Webbrowser auf einem Desktop aufgerufen werden.

Aktuell bieten wir folgenden Formen eines digitalen Beitrags an:

Video
Slides
  • Eine Präsentation (im PPT oder PDF-Format)
  • Wir empfehlen die PPT-Datei in PDF-Format umzuwandeln und erst dann hochzuladen, um die grafische Darstellung Ihrer Präsentation zu behalten.
  • Beispiel zum Slides-Vortrag
Audio Slides

Zu den Videos haben Sie bzw. Ihre Referenten die Möglichkeit eine Chatfunktion zu aktivieren. Um sich an der Unterhaltung beteiligen zu können, müssen sich die Teilnehmer mit ihrem Namen und ihrer Emailadresse registrieren.

alt text

Die digitalen Beiträge können sowohl auf „SynoptiCon Community Services“-Plattform als auch (sofern einer Veranstaltung zugeordnet) in der SynopticCon-App und im Browser auf unserer neuen Kongress-Webplattform aufgerufen werden.


Wie wird ein virtueller Vortrag erstellt?

+++ In diesen beiden Videos erklären wir Schritt-für-Schritt, wie ein Video-Beitrag und ein Audio-Slides-Beitrag erstellt werden können. +++

Nachdem Sie uns die Namen und die Emailadressen Ihrer Referenten mitgeteilt haben, wird Ihren Referenten die Berechtigung erteilt, digitale Beiträge auf unserer „SynoptiCon Community Services“-Plattform erstellen zu dürfen. Die Referenten werden automatisch via Email über die Freischaltung informiert und zum Aufklärungsvideo zur Erstellung eines virtuellen Vortrags weitergeleitet. Auch unabhängig von einem Kongress kann ein Arzt auf uns zukommen und für die Veröffentlichung seiner Beiträge freigeschaltet werden.

Nach seiner Registrierung auf der „SynoptiCon Community Services“-Plattform kann der Referent seine virtuellen Vorträge wie folgt gestalten:

Schritt 1: Vortragstitel angeben und Votragsdatei hochladen

Es werden Powerpoint- und PDF-Dateien unterstützt. Für Videodateien unterstützen wir aktuell nur das MP4-Videoformat. Nach dem Hochladen der Medien kann eine Beschreibung als Text hinterlegt werden.

Schritt 2: Tonaufnahme

Hier hat der Referent die Möglichkeiten seine hochgeladene Präsentation zusätzlich zu vertonen. Während der Tonaufnahme wählt der Referent in seiner hochgeladenen Präsentation die entsprechenden Seiten aus. Aus dem Bild (Präsentation) und dem Ton wird automatisch ein Video erstellt. Es kann auch eine bereits existierende Audiospur-Datei hochgeladen und bei Bedarf mit der Präsentation synchronisiert werden.

Schritt 3: Veröffentlichung

Der virtuelle Vortrag wird sofort nach dem Hochladen der Votragsdatei und ggf. nach der Tonaufnahme auf „SynoptiCon Community Services“-Plattform veröffentlicht und ist über die Suchfunktion zu finden. Falls der Referent seinen Vortrag nicht sofort dem Publikum zur Verfügung stellen möchte/soll, kann er die Einstellung „privat“ wählen. Sein Beitrag wird dann nicht über die Suchmaschine auffindbar sein. Der Referent kann jedoch in jedem Fall seinen Vortrag teilen, indem er den Beitragslink an entsprechende Adressaten versendet.

Änderungen aller Inhalte sind jederzeit möglich.

Chat

Die wird bei jedem Vortrag sofort autoChatfunktionmatisch freigeschaltet. Der Chatraum kann bei Bedarf deaktiviert und bspw. erst zum Vortragsbeginn wieder aktiviert werden.


Wer ist berechtigt, die virtuellen Vorträge zu erstellen?

Um digitale Beiträge auf der Community Services-Plattform erstellen zu können, bedarf es einer Berechtigung, die Seitens SynopticCon erfolgt. Teilen Sie uns mit, welchen Personen (Name, Emailadresse) wir die Berechtigung erteilen dürfen. Aber auch veranstaltungsunabhängig können einzelne Personen für die Erstellung freigeschaltet werden, sofern sie die Freischaltung bei uns formlos beantragen. Ein entsprechender Hinweis befindet sich auf der Startseite der Community Services-Plattform.

Gerne übernehmen wir für Sie die Generierung der virtuellen Vorträge und laden die Dateien hoch, die Sie uns zur Verfügung stellen. Sollten Audiodateien mitgeliefert und mit Präsentationen synchronisiert werden, so können unsere Kollegen mit medizinischem Hintergrund die Audiospur der Präsentation Slide für Slide zuordnen.


Wann und wo können die virtuellen Vorträge eingesehen werden?

Die digitalen Vorträge werden nach ihrer Erstellung auf „SynoptiCon Community Services“-Plattform zunächst nur dort automatisch veröffentlicht und sind (wenn nicht „privat“) über die Suchfunktion auffind- und einsehbar. Wird der virtuelle Beitrag einer Veranstaltung (Kongress, Webseminar, Fortbildung usw.) zugeordnet, so wird er in die klassische Programmstruktur eingebettet und im Vortrag bzw. Sitzung der jeweiligen Veranstaltung in der SynopticCon-App und auf der SynopticCon Kongress-Webplattform einsehbar sein.

Sie bestimmen, wann, für wen und für welchen Zeitraum die virtuellen Vorträge sichtbar sein sollen. So können die Beiträge sukzessive oder bspw. als Webseminar erst mit Veranstaltungsbeginn für ein bestimmtes Publikum veröffentlicht und nacheinander abgespielt werden.


Wer ist berechtigt Ihre virtuellen Vorträge anzusehen und mit dem Referenten via Chat zu kommunizieren?

Sie können Ihre virtuellen Beiträge frei zugänglich oder mit eingeschränkten Zugriffen gestalten. So könnten zum Beispiel die Sessions mit einer PIN geschützt werden, die Sie Ihren Teilnehmern mitteilen, und die Beiträge somit nur für Ihre Teilnehmer sichtbar wären. Ihre gesamte Veranstaltung kann zusätzlich wie gewohnt durch einen Passwort geschützt werden.

Um im Chatraum itaragieren zu können, muss sich der Teilnehmer einmalig mit seinem Namen und Emaiadresse auf „SynoptiCon Community Services“-Plattform registrieren.


Machen Sie sich ein Bild über unsere neue Technologie und besuchen Sie unseren „Virtuellen Demo Kongress der SynopticCon 2020“ auf der SynopticCon Kongress-Webplattform und in der SynopticCon App:

alt text

Diesen Beitrag teilen

Mehr zum Thema

Dieser Blogeintrag gehört zu einer Reihe von Blogeinträgen

2 | 
Alles Wissenswerte zum "Virtuellen Vortrag"
Olga Langen ·
Paul-Christian Volkmer ·

Auch als Newsfeed

Alle Blogeinträge auch als Newsfeed